Warum sind Briefings im Video-Marketing wichtig?

„Schreib mal ein Briefing für die Agentur!“ Was nach einer Praktikanten-Aufgabe klingt, ist nicht zu unterschätzen. Ein Briefing ist elementar für Dienstleister. Es muss nicht Chefsache sein, sollte aber in Umfang und Qualität gewisse Standards haben. Nutzen Sie von Beginn an die Kreativität und Energie Ihres Video-Partners, indem Sie Fakten bündeln und verständlich aufbereiten. Dabei kann ein Briefing-Dokument helfen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was sollte ein Video-Briefing beinhalten?

Ein umfassendes Briefing-Dokument für Video-Produktionen sollte die folgenden Punkte beinhalten:

– Ziel des Videos

– Thema / Inhalt des Videos

– Botschaft des Videos

– Zielgruppe des Videos

– Auflagen/Bedingungen für das Video

– Kanäle / Veröffentlichungen des Videos

– Länge des Videos

– Format(e) des Videos

– ggf. Sprachfassungen des Videos

Hier finden Sie gute Briefing-Vorlagen:

https://filestage.io/blog/de/briefing-vorlage/#why

https://www.syndicate.de/news/das-perfekte-briefing/

https://www.adcoach.de/Publikationen/Fachbeitraege/Tipps-fuer-ein-gutes-Briefing.html

 

Ein letzter Tipp: Videobeispiele helfen für ein Briefing und schränken keinesfalls die Kreativität eines Dienstleisters ein. Zeigen Sie deshalb Videos, die Ihnen gefallen. Der Fairness halber sollten Sie im Vorfeld kommunizieren, wenn Sie nur über ein bestimmtes Budget verfügen. Offenheit erleichtert an der Stelle ein schnelles Annähern.