Warum ist eine Videokultur in Unternehmen wichtig?

Der Aufwand zu groß. Sinn und Zweck nicht nachvollziehbar. Zwei von zahlreichen Gründen gegen Videos in Unternehmen. Nehmen Sie solche Argumente zum Anlass, eine Kultur für Videos zu entwickeln. Dazu helfen Ihnen diese 7 Schritte

7 Schritte für eine Videokultur in Unternehmen

Videos ja oder nein ist für viele Unternehmen keine Glaubens-, sondern eine Verständnisfrage. Der Nutzen von Videos erschließt sich nicht auf Anhieb und die Einstiegshürden sind vielfältig. Das komplexe technische Set-up gehört genauso dazu, wie die organisatorischen und vor allem inhaltlichen Vorbereitungen. Um alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mitzunehmen, sollten Sie eine Videokultur erarbeiten. Dies gelingt mit diesen 7 Schritten:

  1. Taten statt Worte
    Sagen Sie nicht nur „Videos sind wichtig“. Machen Sie Videos wichtig. Geben Sie Ihren Mitarbeitern die Chance, Video zu verstehen. Zeigen Sie die persönlichen Möglichkeiten und Vorteile durch Videos auf. Für jede Abteilung. Für jeden Einzelnen.
  2. Führen Sie Ihre Mitarbeiter langsam an das Medium Video
    Trainieren Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den richtigen Umgang mit Kamera und Technik. Dafür müssen Sie nicht gleich in ein TV-Studio laufen. Machen Sie erstmal mit dem Smartphone oder einer Webcam vom Computer ein paar Aufnahmen. Entwickeln Sie ein Gefühl für Kamera-Perspektiven, Abstand zur Kamera, Lichteinfall und Lichtquellen sowie Körpersprache. Professionelle Tipps finden Sie zum Beispiel
  3. Entwickeln sie eine Video-Content-Strategie
    Um Transparenz und Vertrauen zu Kunden aufzubauen, müssen Sie wissen, was Ihre Zielgruppe anspricht und welche Fragen und Bedenken sie in Bezug auf Ihre Branche oder Dienstleistung hat.
  4. Definieren Sie messbare Ziele
    Werden Ihre Videos geklickt? Werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf Videos angesprochen? Kommt im Vertrieb eine Kommunikation mit potentiellen Kunden zustande? Bewerten Sie den ROI (Return on Investment) aber nicht nach ein paar Wochen, sondern bleiben Sie geduldig, Video-Produktionen sind ein Marathon, kein Sprint.
  5. Stärken Sie die Videokultur
    Kommunizieren Sie die Entwicklungen mit Videos regelmäßig im Unternehmen. Zeigen sie außerdem Erfolgsgeschichten durch Videos. Das stärkt die Videokultur.
  6. Straffen Sie den Abnahmeprozess
    Achten Sie darauf, dass diejenigen die an Videos beteiligt sind, im Voraus wissen, wie diese aussehen sollen und welche Standards gelten.
  7. Kümmern Sie sich um eine fortlaufende Video-Produktion
    Machen Sie das Thema Video zu Ihrem persönlichen Anliegen. Wenn nicht Sie für die Video-Produktion verantwortlich sein können, dann bestimmen Sie jemanden. Ownership ist ein zentrales Thema in der Videokultur.

Zusammenfassend: Das „buy-in from top to down“ also die Unterstützung von ganz oben bis ganz unten ist wichtig. Gewinnen Sie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Videos sind ein integraler Bestandteil unseres Lebens, bauen Vertrauen auf und helfen Ihrem Unternehmen in der Kommunikation Ihrer Produkte und Leistungen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden